Die Preiselbeere - die Eigenschaft, die Anwendung, der Gegenanzeige
               
Die Wesentliche > Die Lebensmittel> die Preiselbeere

Die Preiselbeere

Die nützlichen Eigenschaften der Preiselbeere

Die nützlichen Eigenschaften der Preiselbeere, des kleinen immergrünen Gebüsches mit den hellen-roten runden Beeren, sind von den lebenswichtigen die Pflanze bildenden Substanzen und den Vitaminen bedingt.

Ягоды брусники

Die Pflanze von den reich Nahrungsfasern und antazitami, was zulässt, es für die Behandlung der Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes mit dem herabgesetzten Säuregehalt zu verwenden. Genug ist in der Preiselbeere der Askorbinsäuren, Und, JE und In, der mineralischen Substanzen – des Eisens, des Kaliums, des Mangans, des Phosphors, des Magnesiums und des Kalziums, sowie in der chemischen Verbindung der Pflanze chinnaja, salizilowaja, gallowaja und die Weinaciden. Diese Eigenschaften lassen zu, wie die Beeren, als auch die Blätter der Pflanze für die Verbesserung des Befindens und der schnellen Abnahme der Ermüdung zu verwenden.

Als es ist die Preiselbeere noch nützlich? Bildend der Pflanze salizilowaja und bensojnaja lassen die Aciden zu, die Preiselbeere wie das Antiseptikum zu verwenden. Gerade diese Aciden gewährleisten die lange Aufbewahrung der Preiselbeerbeeren frisch.

Es ist die Preiselbeere auch als der Keimbekämpfungen motschewywodjaschtschich der Wege, dank gefunden in ihrem Bestand arbutinu nützlich, was zulässt, die Pflanze bei der Behandlung der Verwirrungen motschewywodjaschtschej die Systeme zu verwenden. Auch verwenden die Preiselbeere wie das entseuchende und diuretische Mittel, was eingehend in ihren Bestand fenologlikosidami und den Gerbstoffen bedingt ist.

Die Preiselbeere ist beim erhöhten Inhalt des Zuckers im Blut nützlich, da zur Senkung des Standes der Glukose beiträgt. Den älteren Leuten sie kann man für die Prophylaxe der Entwicklung der Herz-Kreislauf-Erkrankungen, dank dem großen Inhalt im Bestande von der Pflanze des Chroms, des Kupfers und der Mineralsalze anwenden.

Die antioksidantnyje Eigenschaften der Preiselbeere verwenden für die Reinigung des Organismus von den Toxinen, sowie für, die Verjüngung der Haut, um ihre Farbe aufzusparen und mehr elastisch zu machen.

Der Preiselbeerhonig wird sehr nützlich angenommen und wird für die chemische Verbindung sowohl die diätetischen als auch heilsamen Eigenschaften geschätzt.

Beim Verbrauch der Preiselbeere, wie auch anderer Arzneipflanzen, man muss überzeugt sein, dass sie sich in den ökologisch reinen Bezirken, fern von den Transportmagistralen und den Industriezonen versammelte, da die Beeren und die Blätter der Preiselbeere radionuklidy absorbieren. Es ist richtig, die Preiselbeerblätter vom frühen Frühling bis zur Periode der Blüte, die gewöhnlich im Hochsommer geschieht zu sammeln. Die in anderer Periode gesammelten Blätter können potschernet beim Trocknen.

Die Anwendung der Preiselbeere

Wie man allgemein kräftigend, antioksidantnoje und das die Tauschprozesse verbessernde Mittel die frischen Beeren essen kann oder, die Sude aus den Blättern der Preiselbeere vorbereiten.

Für die Vorbereitung des Suds die 3-4 Kaffeelöffel der verflachten Blätter auf dem Wasserbad 15 Minuten in 500 ml kochen die Wässer. Übernehmen nach dem Viertel des Glases mehrmals im Tag. Auch kann man die Blätter der Preiselbeere wie den Tee aufbrühen. Er nimmt die Ermüdung schnell ab und gut stellt die Kräfte wieder her. Der Sud ist bei der Behandlung der Erkrankungen motschepolowoj die Systeme, des Rheumas, der Zuckerkrankheit, der Nierenerkrankungen und der Gicht ergebnisreich.

Den Preiselbeersaft ist es empfehlenswert, bei den Gastriten mit dem herabgesetzten Säuregehalt, die Vitaminmangelkrankheiten zu trinken, die Anämien und im Bestande von den Säften für die Senkung des arteriellen Blutdrucks ist es mit rüben-, zum Beispiel, gemeinsam.

Beim Rheuma und der Hypertonie ist der Preiselbeersaft auch nützlich, der protiwosklerotitscheskoje den Effekt in diesem Fall leistet und festigt die Wände der Behälter. Der Saft aus den frischen Beeren wird das sichere und ergebnisreiche Mittel bei nerwosach, den arteriellen Hochdruck und die Anämie bei der Schwangerschaft angenommen.

Beim Rheuma, der Gicht auch als motschegonnoje das Mittel kann man wie frisch, als auch motschenyje oder die gekochten Beeren der Preiselbeere essen.

Die alkoholische Abstimmung aus der Preiselbeere empfehlen, bei den Gelenkentzündungen, dem Rheuma, die Konkremente in den Nieren und der Harnblase zu übernehmen. Für ihre Vorbereitung 100 g der Blätter der Preiselbeere überfluten mit dem steilen kochenden Wasser im Umfang die 2,5 l und prowariwajut 2 Stunden. Danach den Sud sieben durch, mengen in ihn 250 ml des Wodkas bei und quälen auf dem Feuer, bis zum Kochen, 15 Minuten nicht hinführend. Die Tinktur aus der Preiselbeere kann man langdauernd, bis zu einem halben Jahr übernehmen, es wäre für die halbe Stunde bis zum Essen nicht öfter drei Male wünschenswert ziehe bis 50-100 durch

Darüber sagend, als die Preiselbeere nützlich ist, man darf nicht nicht erwähnen, dass die frischen und ausgedorrten Beeren der Preiselbeere wie das Mittel gegen die Diarrhöe verwenden. Auch ist es die Beeren wie das allgemein kräftigende und fäulnishindernde Mittel empfehlenswert, bei Katarrh des Magens, die Lungentuberkulose und potschetschnokamennoj mit den Krankheiten essen.

Варенье из брусники

Die Gegenanzeigen

In einigen Fällen ist nötig es mit der Preiselbeere mit der Vorsicht essen. So darf man nicht die Beeren nach dem Essen anwenden, da es die Verdauungsstörung herbeirufen kann und, zur Diarrhöe bringen.

Auch gibt es massenhaft die Beeren der Preiselbeere beim herabgesetzten arteriellen Blutdruck, dem Magengeschwür und bei den Gastriten mit dem vergrösserten Säuregehalt unerwünscht.

Außer ihm verfügen die Früchte der Preiselbeere über die Eigenschaft rasschischat das Blut, deshalb sie darf man nicht bei den inneren Blutungen und in posleoperazionnom die Periode anwenden.

 
 
Ob Sie, dass wissen:

Das Gewicht des menschlichen Gehirns bildet neben 2 % von der ganzen Masse des Körpers, er konsumiert daneben 20 % des Sauerstoffs jedoch, der ins Blut handelt. Diese Tatsache macht ein menschliches Gehirn außerordentlich empfänglich für die Beschädigungen, die vom Mangel des Sauerstoffs herbeigerufen sind.