Der Weinessig — die Beschreibung, die Anwendung, der Nutzen
               

Der Weinessig

Die Beschreibung des Weinessigs

Der Weinessig (anders – wein-) verhält sich zu den Lebensmitteln, die bekannten und seit langem wie für die Behandlung verwendet werden, als auch in der Kochkunst und für die kosmetischen Ziele. Nach einigen historischen QuellenВинный уксус получают из винограда bewirbt der Weinessig nach dem Altertum mit dem Wein, da die frühsten Erwähnungen daran mit 5000 Jahr bis zu unserer Zeitrechnung datiert werden

Florid es zu verwenden haben unter der Antike begonnen, in die Soßen und die Marinaden beimengend. Dann war die Eigenschaft des Weinessigs eben bemerkt, die Struktur des Haares zu verbessern und, Haut glatt und samtig zu machen. Wie das Medikament es für die Behandlung der Verdauungsstörungen, sowie bei der Gicht und den Vitaminmangelkrankheiten verwendeten.

Es existieren etwas Technologien der Vorbereitung des Weinessigs. Manchmal treten als der Rohstoff die beschädigten Beeren und die Weinrückstände auf, die sbraschiwajut mit Hilfe der Hefen und gestatten etwas Monate bestanden zu werden.

Der Wein- und Apfelessig verhalten sich zu populärst und verbreitet unter den Fruchtspeziesen der Essige. Der Heilnutzen von ihrer Nutzung in der täglichen Ration ist von verschiedenen Forschungen bestätigt und jetzt ist der Fruchtessig wie in Europa, als auch in den Ländern Asiens populär. Zu den Wichtigste ihren Vorzügen bringen, dass sie antioksidantami gesättigt sind, die zur Warnung des vorzeitigen Alterns beitragen.

In den Ländern des Mittelmeeres und Mitteleuropas wird der Weinessig öfter andere verwendet. Es bereiten wie aus der Weiße, als auch aus der roten Weintraube vor.

Traditionell ajurweda neben dem Kaffee, dem Tee, der Zwiebel und dem Knoblauch bringt den Weinessig zu radschassitscheskim den Lebensmitteln, die die Aktivität des Menschen in allen Bereichen seiner Tätigkeit erhöhen.

Der Bestand und die nützlichen Eigenschaften des Weinessigs

Der Weinessig hat viele nützliche Eigenschaften von der Weintraube erbt, die kladesem verschiedener Vitamine und der wertvoller Elemente ist. Die Weintraube wird von der Fähigkeit gerühmt, das Funktionieren der Lungen zu verbessern, die Prozesse des Alterns zu verzögern, die Adern zu reinigen, die ischämische Herzkrankheit und die Entwicklung einiger Speziese des Krebses zu verhindern.

In den Bestand des Weinessigs gehen milch-, wein-, uksusnaja, pantotenowaja und die Askorbinaciden, die Askorbinsäuren und Und, nikotinamid, sowie solche Mineralien, wie das Kalium, das Fluor, das Eisen, das Magnesium, das Phosphor und das Kalzium ein.

Der Weinessig ist für die Verdauung (besonders bei der herabgesetzten oder Nullmagensaftazidität) nützlich und wohltuend wirkt auf die Arbeit der Gallenblase, des Mastdarms und der Nieren ein.

Im Weinessig ist natürlich fitoaleksin – resweratol enthalten, der mächtig antioksidantom ist, und leistet antiphlogistisch, kardioprotektornoje und protiwoopucholewoje den Effekt auf den Organismus.

Das Kalium, das den Weinessig bildet, wirkt auf das Nervensystem wohltuend ein, zerstört die pathogenen Bakterien, sowie trägt zur Verstärkung des Haares und der Nägel bei.

Noch ein Mikroelement, das in der ausreichenden Anzahl in den Weinessig eingeht – das Magnesium, fördert die Arbeit der Nebennieren und des Herzens.

Der Nutzen des Weinessigs

Der Nutzen vom Weinessig ist für die Senkung des Standes des Cholesterins, der Fette und des arteriellen Blutdrucks bemerkt, dass auf Minimum die Möglichkeit der Erkrankungen des Herzens zurückführt. Es ist dank der den wein- Essig bildenden Essigsäure möglich. Auch nimmt dank der Essigsäure die Fähigkeit des Organismus zu, die Mineralien, besonders das Kalzium zu behalten.

Außerdem ist der Nutzen des Weinessigs bei der langdauernden Ermüdbarkeit bemerkt.

Viele Forschungen,Винный уксус в бутылках die in Europa durchgeführt sind, haben vorgeführt, dass der Weinessig glikemitscheski den Index wesentlich verringert. Dabei trug er zur Senkung des Indexes sogar nach dem Essen mit dem hohen Inhalt der Kohlenhydrate, zum Beispiel, des Weißbrots bei. Diese Eigenschaft des Weinessigs lässt zu, es wie die ergebnisreiche Weise zu verwenden, den Diabetes des zweiten Typs und einige Formen der Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verhindern.

Die Anwendung des Weinessigs

Am meisten hat der Weinessig die breite Anwendung in der Kochkunst gefunden, dabei verfügen die Platten mit der Ergänzung des Essigs über viele nützliche Eigenschaften.

Der natürliche Weinessig wird mit dem Fleisch gut kombiniert und es verwenden im Bestande von den Marinaden. So ist es in den Marinaden empfehlenswert, die fettigen und mit dem Cholesterin reichen Soßen durch den Weinessig zu ersetzen, es ist nicht enthaltend die Kalorien und die Kohlenhydrate praktisch. Auch können sie die Sahne und die Mayonnaise in den Salaten ersetzen, was helfen wird, den Geschmack aller Komponenten zu zeigen und, die Verdauung zu verbessern.

Schlecht wird der Weinessig mit kislomolotschnymi von den Lebensmitteln, sowie mit petschenym oder den Bratkartoffeln kombiniert.

Bei der Vorbereitung der Platten nach den Rezepten der östlichen Küche den Reisessig kann man wein- falls notwendig ersetzen.

Den Weinessig kann man mestno verwenden, da er über die strickenden Eigenschaften verfügt. Es verwenden bei den Schnitten, den Beschädigungen, sowie beim Reiz der Haut. Für die Person ist es empfehlenswert, den Essig aus den weißen Sorten der Weintraube zu verwenden, da er otbeliwajuschtschimi über die Eigenschaften verfügt. Auch die Anwendung des Weinessigs ergebnisreich bei den sonnigen Brandwunden.

Dank den antibakteriellen Eigenschaften den Weinessig kann man für das Reinigen und die Desinfektion des Geschirrs und die Gegenstände des Gebrauches verwenden.

Die Gegenanzeigen

Der Weinessig ist es kontraindiziert, bei Vorhandensein von der Allergie auf die Weintraube, sowie bei der erhöhten Magensaftazidität, das Magengeschwür und die Gastritis zu verwenden.

 
 
Ob Sie, dass wissen:

Außer den Menschen, an der Prostatitis leidet nur ein Lebenswesen auf dem Planeten die Erde – der Hund. Ja wirklich unsere Getreuen.